Blin­ken­de LED

Lese­zeit: 4 Minu­ten
Seite als PDF
Navi­ga­ti­on

Eine gel­be LED soll 1 Sekun­de blin­ken, dann 1 Sekun­de aus­ge­schal­tet sein.

So sieht es aus:

Bevor du das Board über USB an den Com­pu­ter anschließt:
Ver­bin­de sorg­fäl­tig die im Schalt­plan dar­ge­stell­ten elek­tro­ni­schen Bau­tei­le mit der Steck­pla­ti­ne und dem Ardui­no.
Ver­glei­che den Schalt­plan mit dei­nem Aufbau.

Benö­tig­te Bauteile:

  • gel­be LED
  • Wider­stand > 100 Ω
  • Lei­tungs­dräh­te

Baue die Schal­tung auf.
(Fah­re mit der Maus über das Bild, um die Bezeich­nun­gen der Bau­tei­le zu sehen)

Jetzt kannst du das Pro­gramm schreiben.

Jedes Pro­gramm (Sketch) besteht aus zwei Tei­len, die unbe­dingt vor­han­den sein müssen:

Dem set­up

Hier wer­den die Ein- oder Aus­gän­ge mit ihrer zuge­ord­ne­ten Num­mer defi­niert. In die­sem Fall ist die LED als Aus­gang (OUTPUT) mit dem digi­ta­len Pin Num­mer 7 verbunden.

void setup()
{ 
  pinMode(7, OUTPUT); 
}

Dem eigent­li­chen Pro­gramm, das als Schlei­fe (loop) wie­der­holt wird

Die LED an Pin 7 soll zunächst für eine Sekun­de leuchten.

An den Pin 7 wird das Signal an (HIGH) gesen­det (digi­tal­Wri­te), anschlie­ßend war­tet (delay) das Pro­gramm für 1 Sekun­de (= 1000 Millisekunden).

Danach wird die LED aus­ge­schal­tet (LOW) und das Pro­gramm war­tet wie­der­um für 1 Sekun­de. Dann beginnt alles von vorn.

void loop()
{ 
  digitalWrite(7, HIGH);
  delay(1000);
  digitalWrite(7, LOW); 
  delay(1000);
} 

Über­prü­fe zunächst die Rich­tig­keit des Pro­gramms.
Soll­ten Feh­ler auf­tau­chen, wer­den sie in der Sta­tus­zei­le rot markiert. 

Dann kannst du das Pro­gramm hochladen.

Ach­te dar­auf, dass der rich­ti­ge Port (Arduino/Genuino) ein­ge­stellt ist. 

Port-Einstellung

Startseite
Aufgaben A-Z
Suchen
Downloads
Fehlermeldungen
Seite als PDF

Ver­wand­te Aufgaben:


Letzte Aktualisierung: 10. Apr 2021 @ 18:50

Kontrolliere den COM-Port: