Vor­wort

Lese­zeit: 5 Minu­ten

Inter­net der Din­ge

"Das Inter­net ist selbst­ver­ständ­li­cher Teil unse­rer Gesell­schaft. Vie­le Pro­zes­se im All­tag erle­di­gen wir über das Netz. Wir bedie­nen Lap­tops, Tablets und Smart­pho­nes und machen Bestel­lun­gen, Bank­ge­schäf­te, Ter­min­ab­spra­chen ganz gewohn­heits­mä­ßig online. [...]
Mit dem Inter­net der Din­ge (oder Inter­net of Things, kurz IoT) wer­den phy­si­sche Gegen­stän­de in die­ses Netz inte­griert und ansteu­er­bar gemacht. Unin­tel­li­gen­te Din­ge – wie Licht­schal­ter, Hun­de­hals­bän­der oder Dru­cker – wer­den mit Chips und Sen­so­ren aus­ge­stat­tet und kön­nen so über Funk direkt mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren. Sie sind in der Lage, ihre unmit­tel­ba­re Umge­bung wahr­zu­neh­men, die­se Infor­ma­tio­nen zu ver­ar­bei­ten, mit ande­ren Din­gen in Kon­takt zu tre­ten oder Aktio­nen aus­zu­lö­sen."

Quel­le: https://​www​.bpb​.de/​l​e​r​n​e​n​/​d​i​g​i​t​a​l​e​-​b​i​l​d​u​n​g​/​w​e​r​k​s​t​a​t​t​/​2​3​7​7​7​1​/​d​a​s​-​i​n​t​e​r​n​e​t​-​d​e​r​-​d​i​n​g​e​-​i​n​-​d​e​r​-​b​i​l​d​ung (abge­ru­fen am 11.6.20)

Eini­ge Bei­spie­le:

  • der Kühl­schrank, der uns mit­teilt, was wir als Nächs­tes ein­kau­fen müs­sen
  • im Auto lie­fern Sen­so­ren und Kame­ras Daten, die der Mikro­con­trol­ler ver­ar­bei­tet und damit die Geschwin­dig­keit - unter Berück­sich­ti­gung des vor­aus­fah­ren­den Ver­kehrs - regelt, das Brems­ver­hal­ten an die Stra­ßen­ver­hält­nis­se anpasst und Daten auf ver­schie­de­nen Dis­plays anzeigt
  • das Not­ruf­sys­tem eCal eines Autos ruft bei einem Unfall auto­ma­tisch Hil­fe
  • durch Sen­so­ren unter­stütz­te Mikro­con­trol­ler steu­ern Staub­sauger und Rasen­mä­her
  • Haus­au­to­ma­ti­on - Ver­net­zung der Haus­tech­nik (Hei­zung, Licht, Fens­ter und Türen) und deren Steue­rung über eine zen­tra­le Bedienstel­le
  • Weara­bles - Mikro­con­trol­ler, die am Kör­per (Smart­watch, Fit­ness Tra­cker, Hör­ge­rät) oder an der Klei­dung befes­tigt sind oder sich im Kör­per befin­den (Herz­schritt­ma­cher)

Die­se Anlei­tung soll hel­fen den Umgang mit dem Ardui­no und den ver­schie­dens­ten ➨Bau­ele­men­ten ken­nen­zu­ler­nen.
Außer­dem soll mit Hil­fe einer IDE eine ➨Pro­gram­mier­spra­che erlernt wer­den. Neben den pra­xis­ori­en­tier­ten Grund­la­gen wer­den auch wei­ter­ge­hen­de Auf­ga­ben ange­bo­ten. Das Spek­trum reicht vom Umgang mit den ver­schie­dens­ten Sen­so­ren, dem Mes­sen einer Tem­pe­ra­tur bis hin zu einer Netz­werk­an­bin­dung des Ardui­nos über LAN und Blue­tooth.

Solan­ge das Pro­gramm die gestell­te Auf­ga­be erfüllt, gibt es beim Pro­gram­mie­ren kein „rich­tig“ oder „falsch“. Man­che Wege sind län­ger, man­che sind kür­zer, aber bei­de füh­ren zum Ziel.
Die hier ver­wen­de­ten Pro­gram­mier­hil­fen und Bei­spiel­pro­gram­me stel­len indi­vi­du­el­le Lösun­gen dar, man kann auch auf gänz­lich ande­ren Wegen zum Ziel gelan­gen.

Bei der Arbeit mit die­sem Pro­jekt begeg­nen dir ver­schie­de­ne Pik­to­gram­me.

Die Pik­to­gram­me und ihre Bedeu­tung:

zeigt einen wich­ti­gen Hin­weis

gibt eine wei­te­re Erklä­rung

hier war­tet eine zusätz­li­che Auf­ga­be auf dich

zeigt ein Bei­spiel

hier musst du wei­ter den­ken

hier kannst du einen Pro­gramm­teil oder ein Bei­spiel her­un­ter­la­den

zeigt dir die Start­sei­te

zeigt die vor­he­ri­ge Auf­ga­be

blät­tert zur nächs­ten Auf­ga­be

Lis­te der Auf­ga­ben in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge

Suchen

Lis­te der häu­figs­ten Feh­ler­mel­dun­gen

Auf­ga­be als PDF anzei­gen

Schalt­plan bei Tin­ker­cad anzei­gen

Die­se Anlei­tung ist im Unter­richt ent­stan­den. Sie ver­steht sich als Impuls­ge­ber für eige­ne Pro­jek­te.
Sie wur­de sorg­fäl­tig erstellt und wird kon­ti­nu­ier­lich wei­ter geführt. Ich über­neh­me jedoch kei­ne Garan­tie für die Rich­tig­keit und die Voll­stän­dig­keit. Für die Mit­tei­lung even­tu­el­ler Feh­ler, Anre­gun­gen und Lob 😉 bin ich (➨Kon­takt­for­mu­lar) jeder­zeit dank­bar.

Die Anlei­tung kann auch als voll­stän­di­ges ➨PDF-Dokument ...

... oder als ein­zel­ne ➨Datei her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Hart­mut Wal­ler


Alle Inhal­te ste­hen unter einer Crea­ti­ve Com­mons Namens­nen­nung 4.0 Inter­na­tio­nal Lizenz.


Letzte Aktualisierung: 27. Sep 2020 @ 10:13