Blin­ken­de LED mit einem Poten­tio­me­ter

Lese­zeit: 3 Minu­ten
Navi­ga­ti­on

Ein Poten­tio­me­ter (kurz Poti) ist ein elek­tri­sches Wider­stands­bau­ele­ment, des­sen Wider­stands­wer­te mecha­nisch durch Dre­hen ver­än­dert wer­den kön­nen.
Er hat drei Anschlüs­se. GND ( – ) → schwarz, OUT (Aus­gang des ana­lo­gen Signals)
→ gelb, VCC ( + ) → rot

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Benö­tig­te Bau­tei­le:

  • LED
  • Wider­stand > 100 Ω
  • Poten­tio­me­ter
  • Lei­tungs­dräh­te

Baue die Schal­tung auf.
(Fah­re mit der Maus über das Bild, um die Bezeich­nun­gen der Bau­tei­le zu sehen)

So sieht es aus:

Die Dre­hung des Poten­tio­me­ters bewirkt, dass die Abstän­de zwi­schen dem Blin­ken der LED grö­ßer oder klei­ner wer­den.

Lege die Varia­blen fest:

int ROT = 6;
int REGLER = A0;

// speichert den analogen Wert des Drehpotentiometers
int ReglerWert;

Dies­mal soll mit Hil­fe des Seri­el­len Moni­tors die Zeit des Blink­in­ter­valls ange­zeigt wer­den. Im setup-Teil wird zusätz­lich zum pin­Mo­de der LED der Seri­el­le Moni­tor gestar­tet:

void setup()
{
  pinMode(ROT, OUTPUT);

  // Seriellen Monitor starten 
  Serial.begin(9600);
}

Im loop-Teil wird der Wert des Poten­tio­me­ters aus­ge­le­sen und im Seri­el­len Moni­tor ange­zeigt. Die LED wird für die Zeit in Mil­li­se­kun­den des Reg­ler­werts ein­ge­schal­tet.

void loop()
{
  // aktuellen Zustand des Potentiometers lesen
  // und Inder Variable ReglerWert speichern
  ReglerWert = analogRead(REGLER);
  digitalWrite(ROT, HIGH);

  // entsprechend dem gelesenen Wert warten
  // (0 – 1023 Millisekunden)
  delay(ReglerWert);
  Serial.print("Zeit in Millisekunden: ");

  // Serial.println() erzeugt einen Zeilenumbruch
  Serial.println(ReglerWert);
  digitalWrite(ROT, LOW);
  delay(ReglerWert);
}


Ver­wand­te Auf­ga­ben:


Letzte Aktualisierung: 23. Aug 2020 @ 12:53