LCD

Lese­zeit: < 1 Minu­te
LCDs bestehen aus Flüs­sig­kris­tal­len. Flüs­sig­kris­tal­le sind fast trans­pa­ren­te Stof­fe, die sowohl Eigen­schaf­ten von Flüs­sig­kei­ten, aber auch eini­ge Eigen­schaf­ten von fes­ter Mate­rie auf­wei­sen. Beson­ders wich­tig ist die Eigen­schaft, dass sie die Pola­ri­sa­ti­ons­rich­tung von Licht, eine elek­tri­sche Auf­la­dung der Flüs­sig­kris­tal­le, deren mole­ku­la­re Aus­rich­tung und somit auch den Weg, den das Licht durch sie nimmt, ver­än­dern kann.
Die Anzei­ge eines LCDs lässt unter­schied­li­che Men­gen eines wei­ßen Lichts kon­stan­ter Inten­si­tät durch einen Fil­ter pas­sie­ren. Rote, grü­ne und blaue Ele­men­te eines Pixels erhält man ein­fach durch Fil­tern des wei­ßen Lich­tes.

Quel­le: https://​kom​pen​di​um​.info​tip​.de/​g​r​u​n​d​l​a​g​e​n​-​d​e​r​-​l​c​d​-​t​e​c​h​n​o​l​o​g​i​e​.​h​tml (abge­ru­fen am 2.7.20)
Bil­der­ga­le­rie

Letzte Aktualisierung: 8. Jul 2020 @ 7:57