map

Lese­zeit: 2 Minu­ten

Die Funk­ti­on map über­trägt einen Wer­te­be­reich auf einen ande­ren.

Bei­spiel:

Über­tra­gung eines ana­lo­gen Sen­sor­wer­tes, der zwi­schen 0 und 1023 lie­gen kann, auf die durch ana­log­Wri­te() mög­li­chen Wer­te:

int SensorWert; 
/*
  map ->; Umwandlung des gelesenen Wertes
  von 0 bis 1023 (analoger Sensorwert)
  auf 0 bis 255
*/ 
int Helligkeit = map(SensorWert, 0, 1023, 0, 255); 
analogWrite(LED, Helligkeit);

Bei­spiel:

gele­se­nen Sen­sor­wert auf die Dre­hung eines Ser­vo­mo­tors über­tra­gen

int Sensorwert;
/*
  map -> Umwandlung des gelesenen Wertes
  von 0 bis 1023 (analoger Sensorwert)
  auf 0 bis 180 (Drehung des Motors)
*/
int Position = map(SensorWert, 0, 1023, 0, 180);

switch ... case if ... else Varia­ble

Letzte Aktualisierung: 30. Aug 2020 @ 10:24