Mikro­con­trol­ler Ardui­no UNO

Lese­zeit: 2 Minu­ten

Der Ardui­no ist ein Mikrocontroller-Board. Es besteht aus dem eigent­li­chen Mikro­con­trol­ler, digi­ta­len Ein- und Aus­gän­gen und ana­lo­gen Ein­gän­gen.

An die­se Ein- und Aus­gän­ge kön­nen zum Bei­spiel ➨LEDs, Laut­spre­cher, Dis­plays, Moto­ren oder Sen­so­ren ange­schlos­sen wer­den. Der Mikro­con­trol­ler kann alle die­se Bau­tei­le steu­ern, Signa­le aus­le­sen und auf­grund der gele­se­nen Daten ver­schie­de­ne Aktio­nen aus­lö­sen.

digi­ta­le Pins
  • Der Reset-Knopf star­tet das gera­de hoch­ge­la­de­ne Pro­gramm neu.
  • Die digi­ta­len Ein-/Ausgänge lie­fern im Nor­mal­fall ein HIGH (1) oder LOW (0). Eine Aus­nah­me bil­den die mit einem ~ gekenn­zeich­ne­ten Pins. Sie kön­nen mit der Puls­wei­ten­mo­du­la­ti­on ange­spro­chen wer­den.
  • Die ana­lo­gen Ein­gän­ge lie­fern auch Zwi­schen­wer­te. Die Ein­gangs­span­nung von 5V wird in Wer­te zwi­schen 0 und 1023 umge­setzt.
  • Die Ein­gän­ge SCL und SDA wer­den über den ➨I2C-Bus ange­steu­ert.
  • die Pins 0 (RX) und 1 (TX) wer­den für die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Com­pu­ter über die USB-Schnittstelle ver­wen­det. Sie kön­nen nur dann als digi­ta­le Ein- oder Aus­gän­ge ver­wen­det wer­den, wenn der Ardui­no über eine exter­ne Strom­zu­fuhr betrie­ben wird.

Bau­ele­men­te Typ­be­zeich­nun­gen Bau­ele­men­te Steck­brett

Letzte Aktualisierung: 21. Jun 2020 @ 9:34